früher: Allenstein

Das erste Gebäude, das ich darstellen möchte, ist Burg Allenstein. Das gotische Schloss war eine wichtige Deutschordensburg in der ostpreußischen Stadt Allenstein. Burg Allenstein hatte Schutzfunktion. Außerdem war das Schloss ein Sitz der Kanoniker des Domkapitels im Ermland. Der berühmteste Bewohner des Schlosses war Nikolaus Kopernikus. An einer Wand des Schlosses befindet sich noch seine astronomische Tafel. Sie können sich genau an den Punkt stellen, an dem er nach getaner Arbeit nachts in die Sterne schaute ...

Heute gibt es in diesem Gebäude das Museum für Ermland und Masuren. Drinnen befinden sich Exponate aus den Gebieten der Archäologie, Geschichte, Literatur, Volkskunst und des Kunsthandwerks. Wir können auf den Turm des Schlosses hinaufsteigen und die schöne Aussicht bewundern.
Auf dem Schloss finden auch Lange Nacht der Museen statt. Die Teilnehmer haben eine Möglichkeit, sich als mittelalterliche Gestalten zu verkleiden. Wenn Sie sich wie ein Ritter fühlen möchten, haben Sie die Chance während des Ritterturniers auf dem Schlossplatz.

Olsztyn ist eine Stadt, die ich gern besichtige. Hier befinden sich mächtige Schlösser, Museen mit interessanten Ausstellungen und schöne Kirchen. In der Altstadt kann man sich neben Nikolaus Kopernikus auf die Bank setzen: in guter Gesellschaft.

Olsztyn

Der nächste interessante Ort, den man besuchen sollte, ist das Zentrum für Technik und Entwicklung – „Museum der Moderne“. Das Museum befindet sich in der historischen Sägemühle von Raphaelsohn und beschäftigt sich mit dem Thema der technischen Entwicklung in Ermland und Masuren. Das Museum besitzt umfangreiche Sammlungen und Ausstellungen. Sie betreffen die Themen der zivilisatorischen Entwicklung der Region, wie z.B. Erfindungen des neunzehnten Jahrhundert, Gestalten von Nobelpreisträgern, interessante Informationen über die Bauindustrie, das Reisen, den Transport, aber auch die Unterhaltung und das alltägliche Leben der Bewohner von Ermland und Masuren in vielen Jahren. Im Museum befindet sich eine Sammlung von Porträts aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert und Fotografien, die in 3D-Technologie dargestellt werden.

Das Taharahaus in Olsztyn gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Heute nennt man das Gebäude nach seinem weltberühmten Architekten Mendelsohn. Früher war es das Bestattungshaus der jüdischen Gemeinde. Es ist das letzte bewahrte Andenken an die jüdische Bevölkerung in Olsztyn. Das Gebäude befindet sich neben dem zerstörten Friedhof an der Seestraße.

Olsztyn ist mit Sicherheit eine Stadt, in der man sich nicht langweilen kann. Jeder kann hier einen interessanten Ort für sich finden. Die Besichtigung der Schlösser, Museen und vielen anderen Sehenswürdigkeiten kann ein tolles Abenteuer sein. Es lohnt sich neue Orte zu entdecken und ihre Geschichte kennen zu lernen.